Sehr geehrte Damen und Herren,


im 40. Jahr ihres Bestehens ist auch die International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) in Lugano auf ein virtuelles Format umgestellt worden. Dieses Schicksal teilt sie mit der Jahrestagung 2021 der European Hematology Association (EHA). Beide Veranstaltungen sind aber wichtige Impulsgeber für die Entwicklungen in der Hämatologie im Allgemeinen und den Fortschritten in der Therapie von Malignen Lymphomen im Besonderen.

Die Medizinische Klinik III des LMU Klinikums wird deshalb die Tradition der Post-Lugano-Berichterstattung fortsetzen, und das natürlich auch im virtuellen Format. Bei der Progammgestaltung haben wir versucht, aus der Not eine Tugend zu machen, und es ist uns gelungen, nationale wichtige Referierende in unsere Veranstaltung einzuladen; denn ob jemand aus Berlin, Münster oder München-Schwabing zugeschaltet ist, macht im digitalen Ergebnis keinen wirklichen Unterschied.

Wir laden Sie nun herzlich ein dabei zu sein. Wir versprechen Ihnen nicht nur spannende Vorträge und Diskussionen, sondern auch einen sehr niedrigschwelligen Zugang zu einem virtuellen Format, bei dem Sie auch eine Industrieausstellung besuchen und in ungezwungenem Rahmen mit Kolleginnen und Kollegen in Kontakt kommen können. Wir freuen uns auf die (virtuelle) Begegnung mit Ihnen!

Ihre

Prof. Michael von Bergwelt

Direktor der Medizinischen Klinik
und Poliklinik III, LMU Klinikum, München

Prof. Martin Dreyling

Oberarzt mit Schwerpunkt
Maligne Lymphome,
Medizinische Klinik und Poliklinik III,
LMU Klinikum, München